Theravada

Achtsamkeit, Metta (liebende Güte) und Stille kultivieren

Jeder, der Frieden in sich geschaffen hat, trägt zum Frieden in der Welt bei.
Ein Mensch, der Frieden in sich geschaffen hat, ist ein Friedensbringer. Dieser Frieden, den wir in uns schaffen und der sich auf unsere Umwelt ausweitet, ist unsere Verantwortung für unsere Familie der Menschheit. Wenn der innere Friede fehlt, gibt es keinen äußeren Frieden. Wenn nicht ich, wer denn? Wenn nicht jetzt, wann dann? (Ayya Khema)

Ablauf Sangha Abende

  • 1. Teil: Chanting / Stille Meditation
  • Kurze Pause im Edlen Schweigen
  • 2. Teil: geführte Meditation, Vortrag oder Kontemplation
  • Anschließend optional: Austausch bei einer Tasse Tee

Infos Sangha Abende

  • KEINE EINFÜHRUNGEN 
  • Etwas Meditations-Vorerfahrung wird vorausgesetzt
  • Ohne Anmeldung
  • MeditiererInnen aller Traditionen willkommen
  • Bitte 20 Minuten vor Beginn eintreffen
  • Sitzkissen, Sitzunterlagen und Decken sind vorhanden
  • Es ist möglich, auf einem Stuhl zu meditieren
  • Leitung: Thomas, Sandra, Christian u.a

Meditationseinführungen

Herzlich Willkommen zu den nächsten Terminen – hier klicken

Sangha Abende

Dienstag: 19:30 – 21:00 Uhr
Freitag: 19:30 – 21:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

Ort

Buddha e.V.
Geibelstr. 17
40235 Düsseldorf
Anfahrt

Kostenbeiträge

Auf Spendenbasis
Empfohlener Beitrag
für Gäste: € 7,-
Alg II, Schüler, Studenten: € 3,50

Montags in Duisburg

Meditation in Duisburg

 
 
 
 
 
 
 

Kontakt


Steffen:

Links

buddha-haus

 

Haftungsregelung: Wir weisen darauf hin, dass die Übung von Meditation eine allgemeine psychische Stabilität voraussetzt. Die Meditationsabende und Retreats sind keine therapeutischen Veranstaltungen. Da wir nicht über die nötigen Bedingungen zur professionellen Betreuung psychisch und physisch Erkrankter verfügen, sollten diese Personen grundsätzlich nicht teilnehmen oder die Frage einer Teilnahme mit dem behandelnden Arzt vorher klären. Darüber hinaus erfolgt eine Teilnahme immer auf eigene Verantwortung. Der Buddha e.V. sowie die beauftragten Leiter übernehmen keine Haftung, soweit es sich nicht um Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit handelt.